Abseits der >klassischen< Pfade, mache ich auch öffentlichen Halt.

Eine Station: ROMY RIES Concept Store in Karlsruhe mit einer Ausstellung der Künstlerin Julia Schenk.

::

Ein Auszug aus der Pressemitteilung.

::

Das Leben ist eine Wundertüte

::

Geschick und dieser besondere Blick, ein Gespür für Details, für Natur und Kunst, die Liebe zur Geometrie und starken Formen – all das verbindet sich in den Arbeiten von Julia Schenk.

Die Karlsruher Grafikerin und gelernte Schreinerin spielt mit Hand und Tastatur. Gepaart mit einer Leidenschaft für das Gestalten und Wohnen entstehen Entwürfe mit einer sehr eigenen Signatur: Prints und Fotografien, grafische Motive, Originalzeichnungen, Drahtportraits und Collagen.

Unter dem Titel >Das Leben ist eine Wundertüte< gruppieren sich Fragmente, die das Leben auf wundersame Weise ausspuckt – und die neu arrangiert zu Kunstobjekten werden. >Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt und sauge – wie ein Schwamm – alles auf. Pflanzen, Farben, Formen, Muster und Strukturen. Menschen und Orte.<

Julia Schenk, die unter ihrem Künstlernamen philuko Kleinserien und Unikate entwirft, ist bei Romy Ries erstmals mit einer eigenen Ausstellung zu sehen.

::

Stopp.

Abseits der >klassischen< Pfade, mache ich auch öffentlichen Halt.

Eine Station: ROMY RIES Concept Store in Karlsruhe mit einer Ausstellung der Künstlerin Julia Schenk.

::

Ein Auszug aus der Pressemitteilung.

::

Das Leben ist eine Wundertüte

::

Geschick und dieser besondere Blick, ein Gespür für Details, für Natur und Kunst, die Liebe zur Geometrie und starken Formen – all das verbindet sich in den Arbeiten von Julia Schenk.

Die Karlsruher Grafikerin und gelernte Schreinerin spielt mit Hand und Tastatur. Gepaart mit einer Leidenschaft für das Gestalten und Wohnen entstehen Entwürfe mit einer sehr eigenen Signatur: Prints und Fotografien, grafische Motive, Originalzeichnungen, Drahtportraits und Collagen.

Unter dem Titel >Das Leben ist eine Wundertüte< gruppieren sich Fragmente, die das Leben auf wundersame Weise ausspuckt – und die neu arrangiert zu Kunstobjekten werden. >Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt und sauge – wie ein Schwamm – alles auf. Pflanzen, Farben, Formen, Muster und Strukturen. Menschen und Orte.<

Julia Schenk, die unter ihrem Künstlernamen philuko Kleinserien und Unikate entwirft, ist bei Romy Ries erstmals mit einer eigenen Ausstellung zu sehen.

::

Stopp.